Förderung von Begabungen

Kopfbild

“Genau so können wir sagen, daß die Genies, die uns bekannt sind,
sich allen Widrigkeiten zum Trotz durchgesetzt haben.
Wer aber kann sagen, wieviel geniale Begabung in der Stille verkümmert ist,
ohne die Mannesreife zu erreichen?"

Bertrand Russell
* 1872 † 1970


Jeder Schüler hat das Recht eine auf seinen Fähigkeiten und Neigungen entsprechende schulische Bildung und Förderung.Die Lehrpläne sollen dazu beitragen, günstige Lernsituationen zu schaffen, damit es jedem Schüler möglich ist, das Optimum seiner persönlichen Begabung und seines Leistungsvermögens zu erreichen. (Auszüge Thüringer Schulordnung und Thüringer Lehrplan)

Außerordentliche Begabungen in Musik und Sport erkennt die Gesellschaft an und unterstützt diese.
In Deutschland hat gerade der Sport einen sehr hohen Stellenwert.
Kinder mit besonders hohen intellektuellen Fähigkeiten und Interessen, die sich in sprachlichen, mathematisch-logischen, naturwissenschaftlichen oder anderen Gebieten zeigen können, haben oft nur wenig Möglichkeiten innerhalb und außerhalb der Schule diese Fähigkeiten auszubauen und das Potential zu entfalten. Um aber die Anlagen nicht verkümmern zu lassen und Experte auf einem Gebiet zu werden,benötigen diese Kinder und Jugendlichen ebenfalls geeignete und herausfordernde Lernsituationen mit Gleichbefähigten unter professioneller Anleitung.
So muss zum Beispiel ein 21 jähriger begabter Musiker durchschnittlich bereits 10000 Übungsstunden absolviert haben, um Professionalität auf seinem Instrument zu erreichen. Dazu gehören neben der Begabung natürlich auch Leidenschaft, Ausdauer, eine hohe Motivation und ein förderliches Umfeld.

Die Forschung hat gezeigt, dass sich intellektuell begabte Kinder durch produktives und selbstständiges Denken, durch ganz eigene Wege des Kombinierens und Abstrahierens hervortun.Sie fallen auf, durch die Schnelligkeit des Lernens, die große Tiefe des Verständnisses, intelligente Organisation des Wissens, hohe metakognitive und kreative Kompetenzen beim Problemlösen. (Jedoch nicht immer durch sehr gute Zensuren.)

Bedingungen zur Entfaltung der Begabung
Die Kunst des Begabens – (Lehrer als Lernbegleiter)

„Zwei Dinge sind zu unserer Art Arbeit nötig: unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat wieder wegzuwerfen.“ (Albert Einstein)

Möglichkeiten der Förderung auf mathematischen, sprachlichen, naturwissenschaftlichen oder geisteswissenschaftlichen Gebieten

Zusammenarbeit mit Gleichbefähigten in:

Wettbewerbe

Ansprechpartner:

Heike Wilhelm
(Diplomlehrerin Mathematik/Physik-TGS Jenaplan; ECHA-Diplom-Spezialist Begabungsförderung)

Meininger Str.21b
98547 Christes
Tel./Fax: 036844 40404
bildungscamp@aol.com